Geschichte

 

Wussten Sie, dass...

… unser Dorf Zollikofen seinen Namen einzig und allein dem Landstuhl und dem dort tagenden Landtag und Landgericht verdankt? Ohne den Landstuhl würde unser Dorf bestimmt Rychenbach oder Reichenbach heissen, umfasste doch bis zum Einfall der Franzosen 1798 die Herrschaft Reichenbach praktisch das ganze Gemeindegebiet.

 

Wussten Sie....

… wo sich der Landstuhl befindet? Es ist die höchste Kuppe südlich der Schützenstrasse, die freie Wiese mit der unvergleichlich schönen Aussicht bis hin zu den Berner Alpen.

 

Wussten Sie, dass...

… bereits in grauer Vorzeit auf der Kuppe des Landstuhls unter „Heiliger Eiche“ vermutlich Recht gesprochen wurde?

 

Wussten Sie, dass...

… das Landgericht Zollikofen das grösste der vier Bernischen Landgerichte war?

 

Wussten Sie, dass...

… das Gemeindewappen Zollikofen zusammengesetzt ist aus dem Landgerichtswappen: 9 grüne Buchsblätter im weissen Schrägfeld des roten Untergrundes; darüber die beiden Löwen der Berner Zünfte zu Obergerwern und Mittellöwen, deren Venner auf dem Landstuhl den Vorsitz über das Landgericht führten?

 

Wussten Sie, dass...

… auf der ersten genauen Karte des Staates Bern, 1578, der Landstuhl mit den Bänken rings um die mächtige Linde markant eingezeichnet ist und in grossen Buchstaben erstmals der Name „Zollickhofen“  genannt wird.

 

Verein Landstuhl bleibt grün (LBG), 3052 Zollikofen, 031 911 07 27, info@landstuhl.ch